thermoport® Kunststoff Transport-Tipps

2. TRANSPORT-TIPPS

Gastronorm Bestückung
  • Speisen sowie Flüssigkeiten nur in verschlossenen Rieber GN-Behälter oder GN-thermoplates®, durch unseren absolut zuverlässigen wasserdichten Steckdeckel, mit umlaufender Silikondichtung.
  • Die GN-Behälter bis zum Stapelschulter-Rand befüllen. Nicht bis zum obersten Rand, damit der Deckel kein Kontakt zur Speise hat oder in der Soße liegt.
  • WARNUNG: Keine offene Flüssigkeiten sowie Speisen, diese könnten in die Umluftheizung des thermoport® heizbar oder in das Umluftgebläse des thermoport® aktiv gekühlt gelangen – Stromschlafgefahr.
  • Sofort nach dem Bestücken das Gerät schließen und erst direkt vor der Ausgabe wieder öffnen.
  • Mit geschlossener Tür/Deckel und ausgestecktem Netzstecker transportieren.
Richtiges Handling
  • Beim Transportieren am Griff (1) anfassen, nicht am Bügelverschluss (2).
  • Fassen Sie an den Tragegriffen an, nicht an den herausklappbaren Griffen

TP 1000 K cool

Das Gerät kippt beim Anheben nach hinten. Verwenden Sie einen Transportwagen.

Kippsicherheit & Stapelung
  • Beladen Sie den thermoport® von unten nach oben & entladen Sie von oben nach unten.
  • Platzieren Sie einen thermoport® Frontlader beim Abstellen, mit Tür mit der Aufstellkante so weit nach hinten, dass bei Entleerung sich die Tür an der Aufstellfläche abstützen kann.
  • Nur mit verschlossenem Deckel stapeln.
  • Achten Sie darauf, dass die Stapelrutschschienen des oberen Speisentransportbehälters in den Führungen des unteren Speisentransportbehälters liegen.
  • Stapeln Sie maximal 2 stapelbare thermoport® aufeinander. Achten Sie beim Stapeln darauf, dass die Führungsschienen der beiden Geräte ineinander greifen.
  • Nur miteinander passende thermoporte® stapeln, ansonsten entstehen Risiken Kippen sowie Herabstürzen.
  • Halten Sie die Deckel beim Transport verschlossen.
  • Beim Transportieren am Tragegriff anfassen.

Stapelung /Lagerung der thermport®

Getränkebehälter Thermi Kunststoff & Edelstahl

„Thermi“ nur im verschlossenen Zustand transportieren, am Tragegriff anfassen.

  • Tragen Sie die befüllte „Thermi“ zu zweit
  • Befüllte „Thermi“ nicht stapeln
  • Lagern Sie die leeren „Thermi“ in sauberen, trockenen Räumen 
  • Trocknen Sie den Innenraum und lassen Sie den Deckel geöffnet, bis die Restfeuchtigkeit abgetrocknet ist.
  • Den Getränkebehälter bei Zimmertemperatur lagern.
  • Nur miteinander passende leere „Thermi“ stapeln, ansonsten entstehen Risiken des Kippens sowie des Herabstützens.  Beurteilen Sie realistisch und eigenverantwortlich die zulässige Stapelhöhe. Wir empfehlen: Stapeln Sie 2 stapelbare leere „Thermi“ aufeinander.
  •  „Thermi“ mit geschlossenem Deckel und ausgestecktem Netzstecker transportieren
  • Flüssigkeiten nur im verschlossenen Zustand transportieren. 
    Verschließen Sie den Deckel mit beiden Verschlussbügeln.
  • Transportieren Sie den befüllten Getränkebehälter mit elektrischem Anschluss in der Gebrauchslage.
  • Vor jedem Transport die elektrische Anschlussleitung lösen, hierbei am Netzstecker anfassen. 
  • Die Elektroleitung so verlegen, dass Gefahren wie Stolpern, Kabel abreißen etc. vermieden werden.

Nicht unter +2 °C temperieren oder lagern, ansonsten können elektrische Kriechströme durch Kondenswasser entstehen. Nur in trockenem Raum bzw. Umgebungsbedingungen verwenden. Kriechstrom kann gefährlich sein.

„Thermi“ nicht am Verschluss für den Deckel anheben. Fassen Sie am Tragegriff an.

Tragen Sie die befüllte »Thermi« 
stets zu zweit.

… die kleinen Helfer

  • Kippgefahr bei Stapelung
    Maximal 2 »Thermi«  aufeinander stapeln. Achten Sie darauf, dass die Stapelrutschschienen des oberen Thermi«  in den Führungen des unteren Thermi« liegen. 
  • Anwendertipp: Nutzen Sie die Möglichkeiten des Transportgeräte-Programmes von Rieber.

Hinweis zur Lagerung/Stapelung

Kippgefahr bei Stapelung
Nur mit verschlossenem Deckel stapeln.
Nur passende „Thermi“ stapeln.

Achtung
Lagern Sie die leeren »Thermi« in sauberen, trockenen Räumen.
Gerät bei Zimmertemperatur lagern. 
In allen Bereichen der Elektroinstallation kann es bei hoch abgedichteten Gehäusen, die Temperaturwechseln und damit Luftdruckunterschieden zwischen Innen- und Außenbereich ausgesetzt sind, trotz hoher IP-Schutzklassen zur Bildung von Kondenswasser kommen. Somit besteht die Gefahr von Korrosion, elektrischen Kurzschlüssen und anderen Beschädigungen. Diese führen nicht selten zu Stromausfällen, Versorgungsengpässen und kostenintensivem Betriebsstillstand. 

Ladungssicherung
Der § 22 der Straßenverkehrsordnung (StVO) verlangt, dass Ladung so zu verstauen und zu sichern ist, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, rollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen kann. Die Verantwortung der Ladungssicherung liegt beim Fahrer, Halter und beim Verlader.

TransporthilfeN für thermoport® ohne Rollen

Transport-/Ausgabewagen

PW-TH-RP/Rolliport – für alle tragbaren thermoport® mit einklappbarem Schiebegriff aus Edelstahl

TH-TA-1 – für 1 thermoport®

TH-TA-2 – für 2 thermoport®

TH-TA-3 – für 3 thermoport®

Fahrgestell KS

Edelstahl mit Kunststoffstoßecken, 2 Lenkstopprollen und 2 Bockrollen aus Kunststoff, Durchmesser 125 mm (für TP 1000)

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter 12. Service-Downloads.