thermoport® Kunststoff Sicherheits-Tipps

3. SICHERHEITS-TIPPS

Sicherheitshinweise allgemein
  • Halten Sie das Gerät von Regen oder Nässe fern.
  • Transportieren Sie den befüllten TP mit elektrischem Anschluss in der Gebrauchslage.
  • Vor jeder Reinigung des TP die entnehmbare Elektroheizung ausbauen.
  • Vor jedem Transport die elektrische Anschlussleitung lösen, hierbei am Netzstecker anfassen.
  • Vor jeder Reinigung das Gerät stromfrei machen, danach die entnehmbare Elektroheizung oder das entnehmbare Kühlgerät ausbauen. Elektroteile nur leicht feucht abwischen und mit trockenem Tuch trockenreiben.
  • Zur Vermeidung von möglicherweise Verbrühungen das Gerät waagerecht transportieren.
  • Lassen Sie vor dem Öffnen des beheizten thermoport® den Heißdampf, entweichen. Hierzu den Dampfschieber öffnen. Öffnen Sie den Deckel/Tür sehr achtsam.
  • HINWEISE: Lassen Sie das Gerät abkühlen. Lassen Sie gegebenenfalls das heiße Wasser über einem Bodenausguss ab. Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung, Schutzhandschuhe, Sicherheitsschuhe.
  • Nicht unter +2 °C temperieren oder lagern, ansonsten können elektrische Kriechströme durch Kondenswasser entstehen. Nur in trockenem Raum bzw. Umgebungsbedingungen verwenden. Kriechstrom kann gefährlich sein.
  • Achten Sie auf den sicheren Stand des TP. Beispiel Baugröße 1000: Platzieren Sie bei einem Gerät dies von der Aufstellkante so weit nach hinten, dass bei Entleerung sich die Tür an der Aufstellfläche abstützen kann.
Entlüftungsring zur Regulierung der Innentemperatur
Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen

Vor jeder Reinigung das Gerät stromfrei machen, danach die entnehmbare Elektroheizung oder das entnehmbare Kühlgerät ausbauen. Elektroteile nur leicht feucht abwischenund mit trockenem Tuch trockenreiben.

  • Die Umluftheizungen mit Bajonett-Verschluss sind durch die Anordnung der Schlüssellöcher unverwechselbar.
  • Lassen Sie bedarfsweise vor dem Öffnen der Tür mehr Dampf entweichen, hierzu den Dampfschieber öffnen bzw. drehen.
  • Der Deckel aus Kunststoff passt formschlüssig, geringe Spaltbreite. Dampf kann entweichen, Druckausgleich ist gegeben.
  • Schiebegriff am fahrbaren TP: Gerät nicht ziehen, nur am Schiebegriff schieben. So behalten Sie auch einen besseren Überblick sowie direkten Zugriff auf die ‘Rollen mit Feststellbremse’.
  • Die Anschlussleitung ist hitzeresistent bis 120 °C, kann aufgrund der Form des Steckers nicht verwechselt werden.
  • Flüssigkeiten sowie Speisen nur im verschlossenen Zustand transportieren.
    Wir empfehlen Ihnen: Verwenden Sie Gastronormbehälter sowie thermoplates®mit wasserdichtem Steckdeckel von Rieber.
  • Transportieren Sie den befüllten TP mit elektrischem Anschluss in der Gebrauchslage.

Risiken bei verunreinigter Heizung

  • Stochern Sie nicht durch die Lüftungsgitter.
  • Zum Öffnen/Schließen des Gehäuses der Heizung zwecks gründlicher Reinigung ist nur hierfür unterwiesenes und autorisiertes Bedienpersonal zulässig. Wenden Sie sich erforderlichenfalls an den Hersteller-Service.

Risiken bei Feuchtigkeit sowie Umgebungstemperatur weniger als +2°C

  • Nicht unter +2 °C temperieren oder lagern, ansonsten können elektrische Kriechströme durch Kondenswasser entstehen. Nur in trockenem Raum bzw. Umgebungsbedingungen verwenden. Kriechstrom kann gefährlich sein.

Risiken in Nassräumen

  • Der Betreiber ist zur Einhaltung der gesetztlichen Anforderungen angehalten, beispielsweise müssen Steckdosen in einer Höhe ab 1 m angeordnet sein sowie mit vorgeschaltetem FI-Schutzschalter (RCD) mit einem Auslösestrom von 30 mA.
  • Verwenden Sie in Nassräumen kein Verlängerungskabel.

Risiken von Verbrennung sowie Verbrühung

  • Risiken Verbrennungsgefahr beim Kontakt mit der bis zu 100 °C heißen Elektroheizung. Lassen Sie die Heizung sich vorab abkühlen, circa 20 Minuten. Tragen Sie Schutzhandschuhe. 
  • Risiken Verbrühung beim Kontakt mit heißen flüssigen Speisen. Speisen in Behältern aufbewahren und mit Deckel verschließen. 
  • Halten Sie brennbare sowie explosive Flüssigkeiten von beheizbaren Geräten fern, ansonsten kann Brand oder Explosion entstehen.

Risiken bei unsachgemäßer Handhabung

  • Wenn die Be- und Entlüftung des Gerätes behindert wird, kann das Gerät beschädigt werden; desweiteren sind Funktionsstörungen möglich.
  • Stecken Sie keine Gegenstände in die Lüftungsschlitze der Schutzgitter. 
    Decken Sie die Lüftungsschlitze nicht ab.

Beispiel TP aktiv gekühlt (aus Kunststoff)

ACHTUNG

  • Wenn das Kühlgerät gekippt war, dann könnte der Kühlkreislauf gestört sein.  Nach einer Störung des Kühlkreislaufes muss sich die Kühlflüssigkeit erst sammeln.
  • Lassen Sie im Zweifelsfall das Gerät zumindest 2 Stunden ruhig stehen, in senkrechter Lage, elektrisch ausgeschaltet. Erst danach elektrisch einschalten. 

Das Gerät nur in der Gebrauchslage, senkrecht stehend, verwenden.

TP aktiv gekühlt (aus Kunststoff)

Auf der Rückseite wird signalisiert:

  • Stromschlaggefahr. Lebensgefahr. Das Kühlgerät vor Feuchtigkeit schützen.
  • Betriebsanleitung beachten.
  • Lüftungsschlitze nicht abdecken.
  • Das Kühlgerät nur senkrecht stehend verwenden. 

thermoport® 

Der TP ist zum wärmegedämmten Transportieren von erwärmten oder gekühlten Speisen. Transport von fertig angerichteten Speisen. TP mit geschlossener Tür/Deckel und ausgestecktem Netzstecker transportieren.

thermoport®  mit Umluftheizung

Die Ventilation der Strahlungswärme bewirkt einen intensiven gleichmäßigen Luftstrom. 
Zum wärmegedämmten Warmhalten von Speisen. Gleichmäßigere Temperaturverteilung mittels regelbarer elektrischer Steuerung für Heizung und Umluft. 

thermoport®  mit Heizung /Strahlungswärme statisch

Die Strahlungswärme an der Heizfläche bewirkt einen Luftstrom. Beispiele: TP 100 KB-CNS mit Flächenheizung im Korpus im Bodenbereich und seitlich sowie TP 100 KB mit Schwertheizung. 
Zum wärmegedämmten Warmhalten von Speisen.

thermoport®  zum Kühlhalten
Kühlhalten via Kühlpellet oder TP aktiv gekühlt.

  • Zum Kühlhalten gekühlter Speisen sowie Getränke. Kühlhalten bei +2 °C bis +8 °C. 
    Auf Lagertemperatur vorgekühlte Lebensmittel zuführen.
  • Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen aufstellen.
  • Täglich nach dem Gebrauch die Speisen umlagern bzw. fachgerecht kühlen, das Gerät ausschalten und reinigen.
  • Das Kühlgerät des TP 1000 K cool nur in der senkrecht stehenden Lage verwenden. 
Getränkebehälter Thermi Kunststoff & Edelstahl
  • Der Getränkebehälter dient ausschließlich zum Transportieren, Versorgen, Bereitstellen und Warmhalten von heißen und kalten Getränken.
  • Halten Sie die Deckel beim Transport verschlossen.
  • Die vorgesehenen Temperaturen dürfen nicht überschritten werden.
  • Leere Getränkebehälter dürfen nicht beheizt werden, da diese sonst überhitzen.
  • Zum Kühlhalten gekühlter Getränke. Auf Lagertemperatur vorgekühlte Getränke zuführen.
  • Füllen Sie Heißgetränke mit einer Temperatur von + 90 °C oder Kaltgetränke mit einer Temperatur von + 4 °C ein.
  • Befüllen Sie bis max. 2 cm unter dem Rand , circa Daumenbreite.
  • Achten Sie beim Befüllen auf die Dichtheit am Ablasshahn
  • Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen aufstellen

Verschließen:

  • Schließen Sie nach dem Befüllen den Getränkebehälter mit dem Deckel
  • Nach dem Verschließen der Deckelspannverschlüsse, müssen Sie den Lüftungsstopfen eindrücken.

Getränke-Ausgabe:

  • Trinkgefäß unter den Entnahmehahn stellen.
  • Entlüftungsstopfen öffnen.
  • Entnahmehahn-Hebel nach vorne ziehen (selbstschließend) – Trinkgefäß wird befüllt.

Thermi zum Kühlhalten

  • Zum Kühlhalten gekühlter Getränke. Kühlhalten bei +2 °C bis +8 °C. 
    Auf Lagertemperatur vorgekühlte Getränke zuführen.
  • Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen aufstellen.
  • »Thermi« nicht werfen, sondern achtsam handhaben.
  • »Thermi« nicht als Aufstiegshilfe verwenden.
  • »Thermi« nicht auf heißen Herdplatten oder schrägen Flächen abstellen.
  • »Thermi« nicht im Backofen aufstellen oder aufheizen.

»Thermi« mit Heizung /Strahlungswärme

  • Heizbare »Thermi« zum Warmhalten verwenden, diese sind nur eingeschränkt zum Aufheizen geeignet. 
  • Heizbare »Thermi« nur für heiße Getränke verwenden und so vorausschauend Verwechslungsrisiken beim Gebrauch vermeiden.

Risiken von Verbrennungen sowie Verbrühungen

  • Risiken von Verbrühungen an den Händen, Armen sowie im Gesicht. 
    → Bei fehlender Flüssigkeit in elektrisch heizbarem »Thermi« diesen sich abkühlen lassen, erst danach Flüssigkeit einfüllen.
    → Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung (Schutzhandschuhe) beim Kontakt mit der bis zu 100 °C heißen Oberfläche im Innenraum des elektrisch heizbaren »Thermi«.
  • Risiken von Verbrühungen. 
    Heiße Flüssigkeit anstatt kühlem Fruchtsaft könnte am Ablasshahn auslaufen. 
    → Der Hersteller empfiehlt die Kennzeichnung mit einem Schild zum Inhalt sowie zur Handhabung des Ablasshahnes.
  • Leeren Getränkebehälter nicht beheizen. Leeres Gerät sich abkühlen lassen, erst danach befüllen. 

Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen

  • »Thermi«, ohne Heizung, (aus Kunststoff) sind mit einem Bajonettverschluss am Ablasshahn ausgestattet. Der Ablasshahn hat eine Verdrehsicherung, um eine Verbrühungsgefahr durch unbeabsichtigtes Lösen zu verhindern.
  • Bei defekter Regelung sowie Elektrik schaltet das Gerät sich selbst ab, die maximal zulässige Temperatur wird nicht überschritten.
  • Beim Einfüllen heißer Flüssigkeit in das Gerät bis zum maximalem Fassungsvermögen und sofortigem Verschließen mit dem Deckel kann es am Ablasshahn ggf. etwas tropfen. Bei Überdruck wirkt der Ablasshahn wie ein Sicherheitsventil.
  • Zur Erhöhung der Sicherheit dem Gerät einen FI-Schutzschalter mit einem Auslösestrom von 30 mA vorschalten.
  • Die Anschlussleitung ist hitzeresistent bis 120 °C und kann aufgrund der Form des Steckers nicht verwechselt werden.

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter 12. Service-Downloads.